Garda am Gardasee

garda, berg, gardasee
Rocca Di Garda - der Hausberg von Garda

Ein besonderes Urlaubsziel ist der kleine italienische Ort Garda am Gardasee, dem größten See Italiens. Der Gardasee erhielt seinen Namen durch diesen Ort, der schon von den Römern als "Perle des Sees" bezeichnet wurde und eine lange Geschichte aufweist. Garda ist ein beliebtes Reiseziel geworden und lädt zu einem ruhigen und gemütlichen Urlaub ein. Zwischen der in den See hineinragenden Landzunge San Virgilio und dem Hügel Rocca di Garda befindet sich der Ort an einer Bucht inmitten grüner Vegetation. Von dem Hügel aus, der über einen Pfad erreicht werden kann, hat man einen Ausblick auf den See und die Umgebung. Hier oben befand sich früher die Burg von Garda, die ebenso als "der Garten" bezeichnet wurde. Die Region eignet sich besonders zum Wandern und Mountainbiken und lohnt sich als Ausflugsziel. Am See sind natürlich Aktivitäten wie Schwimmen, Segeln und Surfen möglich. Ein schöner Strand in Garda ist der „Baia delle Sirene“, dessen Nutzung jedoch kostenpflichtig ist.

garda, haeuser, gardasee
Enge Gassen in Garda

Die kleine Altstadt von Garda ist durch enge und verwinkelte Gassen, kleine Geschäfte und Restaurants gekennzeichnet. Daneben ist die Uferpromenade mit ihren vielen Restaurants und Cafés charakterisierend für Garda und lädt zum Flanieren, Eis essen und dem Genießen des Sonnenuntergangs ein. Entlang der gesamten Bucht von Garda führt ein Weg, der zu einem langen Spaziergang einlädt. Am kleinen Hafen an der Promenade, der aus venezianischer Zeit stammt, können das An- und Abfahren der Boote sowie die Fischer beobachtet werden. Vom Hafen aus ist eine Schiffstour über den Gardasee sowie zu weiteren Ortschaften am See möglich. Wer mehr über Garda und den Gardasee erfahren möchte, findet umfangreiche Informationen auf der Website von Gardasee-Domizil.de.